Immer wieder Ärger mit DPD
in Sonstiges

Immer wieder Ärger mit DPD

Am 04.10.2018 wurde an mich ein Paket aus Holland versendet. Bereits am nächsten Tag wurde es versucht an mich zu zustellen. Da ich Berufstätig bin, war ich natürlich nicht zu Hause, und es gab auch niemanden, der das Paket für mich annehmen konnte. Das Paket konnte also nicht zugestellt werden und wurde wieder mitgenommen. Am 08.10.2018 wurde erneut versucht zu zustellen. Natürlich war ich wieder nicht zu Hause. Obwohl ich 3 Nachbarn (Rentner), die permanent zu Hause sind, habe, wurde bei ihnen nicht abgegeben. Andere Dienstleister, wie z.B. DHL oder Hermes, tun das aber immer.

Ich beschloss den Zustellungsort ändern zu lassen. Ich habe meinen Nachbarn angegeben, der immer zu Hause ist. Die Änderung wurde laut Webseite registriert. Am nächsten Tag, am 09.10.2018, passiert nun wieder das Gleiche, das Paket konnte bei mir wieder nicht zugestellt werden, beim Nachbarn wurde nicht geklingelt!! Tja, am 10.10.2018 konnte komischerweise auch nicht zugestellt werden, und so erfolgte der letzte vierte Zustellungsversuch. Obwohl mir mitgeteilt wurde, dass das Paket für 7 Tage zwischengelagert wird, ging es am 12.10.2018 zurück nach Holland, zum Händler. Der Händler hat mir das Paket noch ein Mal zugesendet, allerdings dann mit UPS. Das Paket wurde erfolgreich von UPS zugestellt (bei meinem netten Nachbarn).

Auf telefonische Nachfrage bei der DPD wurde mir mitgeteilt, dass DPD keine Pakete bei den Nachbarn abgibt, weil dies von vielen Kunden nicht gewünscht sei. Auch wurde mir mitgeteilt, dass die Zwischenlagerung nicht mehr stattfindet. Nach dem vierten Zustellversuch geht das Paket also automatisch an den Versender zurück.

Neuer Fall

Gestern, am 03.01.2019, fand ich eine Benachrichtigungskarte in meinem Briefkasten, da ich leider nicht zu Hause war. Dort stand, dass mein Paket zum Pickup Paketshop unterwegs sei. Die Adresse vom Paketshop wurde auf der Karte vermerkt, und dass es „ab Morgen“ abgeholt werden kann, also ab Heute, am 04.01.2019. Um 13:00 Uhr machte ich mich auf den Weg zum Paketshop. Dort angekommen musste ich feststellen, dass das Paket dort gar nicht abgegeben wurde.

Ganz spontan entschied ich mich, die Rufnummer (0900 1373 400) zu wählen, die auf der Benachrichtigungskarte vermerkt war, anzurufen. Im Festnetz kostet der Anruf 59 Cent, im Mobilfunk jedoch 1,49 EUR, pro Minute! Das hat mir die Ansage mitgeteilt. Ich habe sofort aufgelegt, denn ich sehe es nicht ein, soviel zu bezahlen. Ob mir die Kosten dennoch entstanden sind, sehe ich erst in meiner nächsten Mobilfunkabrechnung.

Als nächstes habe ich den QR-Code auf der Benachrichtigungskarte mit meinem SmartPhone eingescannt. Ich bin dann sofort auf der Seite gelandet, wo ich das Paket zurückverfolgen konnte. Dort stand, dass das Paket erneut zugestellt wird, also kein Wort von Pickup Paketshop. Ich begab mich sofort auf den Weg nach Hause, da ich den Fahrer nicht erneut verpassen wollte. Um 14 Uhr war ich zu Hause, und Gott sei Dank, war die DPD noch nicht da.

Um 15:15 Uhr hat es an meiner Tür immer noch nicht geklingelt. Ein Update der Sendungsverfolgung sagte jedoch, dass der Fahrer da war, und das Paket erneut, am 07.01.2019, zugestellt wird, da die DPD am Samstag nicht zustellt. Wollen die mich verarschen?! Ich wartete die ganze Zeit auf die Zustellung. Es hat definitiv keiner geklingelt. Diesmal blieb auch mein Briefkasten leer, keine Benachrichtigungskarte. Meine Zeit wurde einfach verschwendet!! Sowohl für die Hinfahrt zum Paketshop, als auch für die Wartezeit!!

Am 07.01.2019 fange ich wieder an zu arbeiten. Ich kann zu 100% davon ausgehen, dass das Paket bei mir nicht zugestellt wird. Letzte Chance wäre, einen Paketshop als Zustellungsort anzugeben, was ich nun auch versuchen werde. Leider kann ich keine Änderung vornehmen, da alle Optionen ausgegraut sind:

Update: 08.01.2019

Das Paket ist immer noch nicht angekommen. Am 07.01.2019 hat der Fahrer versucht, das Paket bei mir zuzustellen, ohne Erfolg, da ich ja nicht zu Hause war, dafür jedoch mindestens einer von den Nachbarn. Mittlerweile hat der Versender Kontakt mit DPD aufgenommen.

Update: 10.01.2019

Obwohl der Versender sich mit DPD in Verbindung setzen konnte, und man ihm versichert hat, dass das Paket direkt an Paketshop geliefert wird, musste ich heute feststellen, dass der Fahrer erneut versucht hat, das Paket bei mir zu Hause zuzustellen. Glücklicherweise stehen mir diesmal alle Optionen zur Verfügung, so konnte ich das Paketshop in meiner Nähe als Abstellort angeben.

Update: 14.01.2019

Das Paket wurde endlich, nach meinem Wunsch, im Pickup Paketshop gegen 14 Uhr eingeliefert. Ich habe es dort gegen 17 Uhr abgeholt. Zu Hause ausgepackt musste entsetzt feststellen, dass der Inhalt beschädigt wurde. Immer, wenn man glaubt es geht nicht mehr schlimmer, kann DPD ja noch toppen. Mal sehen was die Reklamation bringt.

Update: 09.04.2019

Keine Reaktion mehr von DPD wegen dem Schaden! Fotos von der Verpackung und der beschädigten Ware liegen denen vor. Nach so einer langen Zeit kann man davon ausgehen, dass der Kunde ihnen egal ist.

Ich werde DPD immer meiden! Wenn ich die Möglichkeit habe, dem Versender mitzuteilen, mit welchem Versanddienstleister er versenden soll, dann tue ich das. Nie wieder DPD!

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.