Fisheye-Objektiv für OctoPrint-Webcam
in 3D-Drucker, Modifikationen

Fisheye-Objektiv für OctoPrint-Webcam

Vor etwa einer Woche hat mein 3D Drucker eine Webcam, Logitech C270, bekommen, die ich zusammen mit OctoPrint auf dem Raspberry Pi 2 betreibe. Die Webcam leistet ihre Arbeit ganz gut, aber… Das Standardobjektiv hat keinen Weitwinkel, sodass nur ein bestimmter Bereich erfasst wird. Ergo, man sieht nicht die ganze Druckplatte, und somit auch nicht das ganze Druckobjekt. Es musste also ein Weitwinkel, oder noch besser, ein Fisheye-Objektiv her.


Bei Amazon gibt es eine Menge Miniobjektive, die eigentlich für Smartphones gedacht sind. Ich habe mich für dieses Set entschieden:

Auf Thingiverse gibt es schon fertige Aufnahmeplatte für die Logitech C270, die man selbst ausdrucken kann: https://www.thingiverse.com/thing:1253022

Nun kann es an die Logitech C270 angebracht werden. Dafür entfernen wir zuerst, mit einem flachen Werkzeug, die Abdeckung der Webcam:

Jetzt lösen wir drei kleine Schrauben der Zwischenabdeckung:

Die Hauptplatine muss ebenfalls gelöst werden, in dem wir weitere zwei kleine Schrauben lösen, das rot markierte Teil muss auch entfernt werden, wird nicht mehr benötigt:

Bei dem verbauten Objektiv suchen wir nun nach einer Klebestelle, die den Einstellring fixiert. Diese Klebestelle muss mit einem scharfen Gegenstand entfernt werden, damit der Einstellring gedreht werden kann:

Mit diesem Einstellring kann man die Schärfe optimal einstellen, wenn wir zusätzlich ein Fisheye-Objektiv daraufsetzen. Doch zuerst bauen wir die Webcam wieder zusammen. Die Hauptplatine muss wieder mit 2 kleinen Schrauben festgeschraubt werden. Anschließend muss die neue Abdeckung mit dem Fisheye-Objektiv verschraubt werden:

Wenn die Webcam wieder ganz ist, kann die Schärfe-Einstellung vorgenommen werden. Dafür kann man den Fisheye-Objektiv von der Abdeckung entfernen, und mit einer Pinzette lässt sich der Einstellring dann drehen. Ich würde gegen den Uhrzeigesinn drehen. Zur Kontrolle muss der Fisheye-Objektiv wieder eingesetzt werden. Das ganze wiederholen, bis das Bild optimal ist. Ein perfektes Bild bekommt man nicht hin, denn bestimmte Bereiche werden trotzdem unscharf bleiben. Ich habe mich auf die Mitte von Druckplatte konzentriert. Hier die Bilder, vorher und nachher:

Teile, die nicht mehr benötigt werden:

In diesem Beitrag wurden sogenannte Affiliate-Links verwendet, die durch (Provision-Link) oder (Affiliate-Link) gekennzeichnet werden. Wenn Du auf so einen Affiliate-Produkt klickst und über diesen Link einen Einkauf tätigst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich ändert sich an dem Preis nichts. Danke für deine Unterstützung!

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.