Druckaufträge lassen sich nicht löschen
in Software

Druckaufträge lassen sich nicht löschen

Mein Drucker wollte plötzlich nicht mehr drucken. In der Warteschlange waren noch viele Druckaufträge vorhanden. Ein Testausdruck am Drucker selbst, war erfolgreich. Der Zugriff auf den Drucker über die Web-GUI war ebenfalls möglich. Somit stand fest, dass das Problem nicht am Drucker, sondern an meinem Computer lag.


Meine erste Vermutung war, dass ein bestimmter Druckauftrag Probleme verursachte und somit alle andere Druckaufträge blockiert hat. Ich habe alle Druckaufträge ausgewählt und bin dann auf „Dokument->Abbrechen“ gegangen. Damit sollten alle Druckaufträge aus der Warteschlange gelöscht werden. Dies hat bei zwei Druckaufträgen nicht funktioniert. Egal wie oft ich das getan habe, sie waren trotzdem noch da, mit dem Status „Wird gelöscht„.

Lösung

Der Dienst „Druckwarteschlange„, der bei „Einstellungen->Verwaltung->Dienste“ zu finden ist, muss gestoppt und wieder gestartet werden. Dies kann man auf zwei Wegen machen.

Ruft dafür das Fenster „Verwaltung“ auf:

Mit Doppelklick auf „Dienste“ kann das Fenster mit den Diensten aufgerufen werden:

Hier sucht man den Dienst „Druckwarteschlange“ und öffnet es dann mit dem Doppelklick. Nun kann man hier den Dienst stoppen und starten:

Falls es noch andere Dienste gibt, die von dem Dienst „Druckwarteschlange“ abhängig sind, werden sie ebenfalls gestoppt. Sie müssen dann auch von Hand wieder gestartet werden.


Eine andere Möglichkeit ist, den Dienst „Druckwarteschlange“ über die Eingabeaufforderung zu stoppen und wieder zu starten. Die Eingabeaufforderung am Besten als Administrator ausführen. Um den Dienst zu stoppen führt man folgenden Befehl aus:

net stop spooler

Alle Dienste, die von Spooler abhängen, werden ebenfalls beendet, in diesem Fall der Dienst „LPD-Dienst„. Hier muss man mit „J“ bestätigen.

Nun kann der Dienst wieder gestartet werden, mit

net start spooler 

Den LPD-Dienst startet man dann mit

net start lpd-dienst

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.