Review Wohnen

Review: Amazon Echo Plus

Seit etwa einer Woche habe ich nun auch den Amazon Echo Plus (Affiliate-Link) im Einsatz. Dies ist allerdings nicht mein erstes Echo-Gerät in meiner Wohnung. Seit zwei Jahren habe ich 3 Echo dots (Affiliate-Link) in Benutzung: im Schlafzimmer, Küche und Wohnzimmer. Den Echo dot im Wohnzimmer habe ich nun mit dem Echo Plus ersetzt. Da ich auch Philips Hue Lampen benutze, sollte der Echo Plus auch die Bridge von Philips ersetzen, denn der Echo Plus besitzt den integrierten Smart Home Hub, mit dem man alle Zigbee-Geräte ansteuern kann.


Verpackung

Der Echo Plus wurde in einer, überwiegend in Blau, schlicht gestalteter Verpackung geliefert. Die Verpackung selbst besteht nur aus Pappe.

Lieferumfang

Im Inneren befindet sich der Echo Plus, das Netzteil, und kleine Info-Broschüren in vielen Sprachen. Das Gerät und das Netzteil sind mit Schutzfolie geschützt.

Verarbeitung & Funktion

Der Echo Plus ist komplett aus Kunststoff gefertigt. Die Abmessungen sind 235 x 84 Millimeter. Das Design finde gelungen, auch wenn ich mir ein Magnesiumgehäuse, oder den Stoffüberzug gewünscht hätte. Das zylinderförmige Gerät hat zur Hälfte ein Lautsprechergitter, aus dem der Sound des Echo Plus kommt. Im unteren Bereich befinden sich die Anschlüsse für das Netzteil und für den Klinkenstecker, hierüber lässt sich der Echo Plus an einem andren Lautsprecher, oder an einem AV-Receiver anschließen. Wobei die Klinkenstecker-Buchse mit einer kleinen Gummikappe geschützt ist. So kann dort kein Schmutz hinein gelangen, wenn die Buchse nicht genutzt wird.

Der Boden des Echo Plus ist gummiert, was die Standfestigkeit auf dem Tisch gewährleistet. Auch das Gewicht trägt dazu bei, dass das Gerät stabil steht, und nicht bei jeder Berührung umkippt.

Im oberen Bereich befindet sich ein drehbarer beleuchteter Ring, mit dem man die Lautstärke regeln kann. Durch verschiedene Farben signalisiert die Beleuchtung den jeweiligen Status des Echo Plus. Hier befinden sich auch zwei Tasten, mit denen man den Echo Plus stumm schalten, und mit der Aktionstaste steuern kann. Die vielen eingebaute Mikrofone sind ebenfalls hier ringsherum verteilt. So kann das Gerät erkennen, von welcher Seite die Sprachbefehle kommen. Außerdem wird dadurch bessere Spracherkennung gewährleistet.

Das Netzteil besitzt ein fest montiertes Kabel, das leider nicht getauscht werden kann. Außerdem verwendet Amazon hier einen runden Stecker, also kein Mini-USB oder USB Typ C. Schade!


Die Einrichtung des Echo Plus über die Amazon Alexa App war sehr einfach. Auf die genaue Einrichtung gehe ich hier nicht ein, vielleicht in einem anderen Beitrag. Die Anmeldung aller Philips Hue Lampen und der Schalter ging ebenfalls ohne Probleme. Die Steckdosen von Osram ebenfalls. Leider lassen sich die Hue Lampen nicht mehr updaten, was meiner Meinung nach nicht gut ist. Denn mit Updates werden nicht nur neue Funktionen, sondern auch Sicherheitslöcher geschlossen. Auch fiel mir auf, dass die Philips Hue Schalter nicht nutzbar sind. Sie werden zwar in der App angezeigt, allerdings kann ich damit nichts machen. Ich hoffe sehr, dass Amazon diese Krankheiten mit dem nächsten Update beseitigt.

Soundqualität & Spracherkennung

Der Sound des Echo Plus ist definitiv voluminöser als des Echo dot. Ja, man kann damit auch Musik besser hören. Insgesamt bietet der Echo Plus zwar mehr Lautstärke und Bass, allerdings ist der Sound, im Vergleich mit meinem Sonos PLAY:1, doch nichts besonderes. Schade, bei dieser Größe sollte es doch möglich gewesen sein, finde ich.


Die Spracherkennung ist, meiner Meinung nach, gut. Ich habe jedoch keine Unterschiede gemerkt, zwischen der Spracherkennung des Echo Plus und des Echo dot. Übrigens, alle Sprachbefehle werden auf Amazons Server verarbeitet. Ich hatte bei einer Internetstörung keine Möglichkeit gehabt, meine Lampen zu steuern. Auch in der App konnte ich die Lampen nicht einschalten. Vermutlich hätte ich mit der Philips Hue Bridge das Problem nicht gehabt, das muss ich mal testen.

Fazit

Der Echo Plus bietet mit dem integrierten Zigbee-Hub ein Gerät, mit dem man die ganzen Bridges und Hubs der anderen Hersteller einsparen könnte. Auch könnte das Gerät nebenbei als Musiklautsprecher genutzt werden. Wie erwähnt, können im Augenblick keine Updates über Echo Plus auf andere Geräte installiert werden. Diese Funktion könnte Amazon aber mit einem Update nachliefern.

Wer also sich eine Alexa wünscht, kann zu diesem Gerät greifen. Wenn das Gerät sowieso im Wohnzimmer stehen soll, dem würde ich Echo Plus statt Echo dot empfehlen. Im Wohnzimmer nutzt man das Teil doch öfters, und Echo Plus klingt hier besser als Echo dot (Affiliate-Link).

Kaufempfehlung 50%

In diesem Beitrag wurden sogenannte Affiliate-Links verwendet, die durch (Provision-Link) oder (Affiliate-Link) gekennzeichnet werden. Wenn Du auf so einen Affiliate-Produkt klickst und über diesen Link einen Einkauf tätigst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich ändert sich an dem Preis nichts. Danke für deine Unterstützung!

Post Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.